Tradition

Feldberg-Turm: Schwarzwälder Schinkenmuseum ist eröffnet

Martina Philipp

Von Martina Philipp

Fr, 28. Juni 2013 um 19:17 Uhr

Feldberg

Einblick in die Räucherküche: Wie wird aus einem Stück Schwein Schinken? Wer das wissen möchte, erhält ab sofort Auskunft auf dem Feldberg. Dort hat das Schwarzwälder Schinkenmuseum eröffnet.

"Wir wollen darauf hinweisen, dass der Schinken ein echtes Naturprodukt ist", sagt Schinkenfabrikant Hans Schnekenburger, Vorstandsvorsitzender des Schutzverbandes der Schwarzwälder Schinkenhersteller.

Schinken wird im Schwarzwald seit fast 300 Jahren hergestellt. Gleich rechts neben dem Eingang des Museums, das die in Oberkirch geborene Künstlerin Juliane Wende konzipiert hat, ist eine Räucherküche mit Originaltöpfen und Kellen zu sehen, auf dem Flachbildschirm daneben erklärt die 89-jährige Elisabeth Haas aus Seelbach, wie ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ