Account/Login

Neue historische Quellen

Der frühere Ministerpräsident Filbinger wollte schon 1933 zur NSDAP

Jens Schmitz
  • Sa, 15. Oktober 2022, 16:53 Uhr
    Südwest

     

BZ-Abo Mehr als ein Jahrzehnt nach dem Tod des umstrittenen früheren CDU-Ministerpräsidenten Hans Filbinger sind in Stuttgart Unterlagen aus seinem Studium zur Zeit des Nationalsozialismus aufgetaucht.

Filbingers Pflichtenheft des Studenten...der Universitäten Freiburg und München  | Foto: Hauptstaatsarchiv Stuttgart
Filbingers Pflichtenheft des Studentenarbeitsdienstes 1933/34 mit Stempeln der Universitäten Freiburg und München Foto: Hauptstaatsarchiv Stuttgart
1/2
Die offenbar vollständig erhaltene Akte zur ersten juristischen Staatsprüfung legt nahe, dass der spätere Regierungschef sich deutlich früher um die Aufnahme in die NSDAP bemühte als bislang bekannt.
Das 98-seitige Konvolut wurde Ende 2018 im Rahmen einer Aktenaussonderung im Justizministerium ans Landesarchiv überstellt, erklärte eine Sprecherin der BZ. Es ist seither im Hauptstaatsarchiv ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

BZ-Abo -Artikel - exklusiv im Abo

Mit BZ-Digital Basis direkt weiterlesen:

3 Monate 3 € / Monat
danach 15,50 € / Monat

  • Alle Artikel frei auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Freizeit-App BZ-Lieblingsplätze
Jetzt abonnieren

nach 3 Monaten jederzeit kündbar

Abonnent/in der gedruckten Badischen Zeitung? Hier kostenlosen Digital-Zugang freischalten.