"Fliege nach Afrika. Hoffentlich bekomme ich kein Aids. Mache nur Spaß. Bin weiß."

dpa

Von dpa

So, 22. Dezember 2013 um 17:00 Uhr

Zitat

Ein amerikanische Werbefachfrau twittert einen rassistischen Spruch über Aids und verliert ihren Job.

Als sie in New York ins Flugzeug stieg, hatte sie noch einen begehrten Job, bei der Landung in Südafrika hatte sie ihn schon verloren: Die New Yorker PR-Managerin Justine Sacco ist wegen einer öffentlichen Kurznachricht mit rassistischem Unterton innerhalb von Stunden gefeuert worden. Die 30-Jährige hatte kurz vor ihrem Abflug getwittert: "Fliege nach Afrika. Hoffentlich ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ