Unterbringung

Flüchtlinge und Obdachlose in Freiburg müssen deutlich mehr für Unterkünfte bezahlen

Uwe Mauch

Von Uwe Mauch

Do, 17. August 2017 um 10:11 Uhr

Freiburg

BZ Plus Die Stadt Freiburg hat die Gebühren für die Unterkünfte von Flüchtlingen und Obdachlosen angehoben. Dadurch sind manche Betroffene plötzlich in Finanznot geraten.

Völlig überraschend muss eine achtköpfige Familie doppelt so viel für ihre städtische Unterkunft bezahlen. Rückwirkend zum Januar. Der Grund dafür ist ein Beschluss des Gemeinderats, der kurz vor Weihnachten die Gebühren für die Unterkünfte von Flüchtlingen und Obdachlosen angehoben hat. Dahinter steckt der Wille, "den Bund in die Verantwortung für die Unterbringung der Flüchtlinge zu bekommen", wie Rechtsamtsleiter Matthias Müller sagt. Dass manche Betroffene plötzlich in Finanznot geraten, soll nun korrigiert werden. Einfach ist das ...

BZ Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 15 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ Plus!

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 15 Artikel pro Monat kostenlos – einschließlich BZ Plus
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ