Wissenschaft

Forscher machen größten Lauschangriff auf Außerirdische öffentlich

dpa

Von dpa

So, 16. Februar 2020 um 13:51 Uhr

Panorama

Seit Jahren fahnden Wissenschaftler nach Zeichen für außerirdische Zivilisationen – bislang erfolglos. Nun machen Forscher enorme Datenmengen öffentlich. Davon kann auch die Suche nach natürlichen astronomischen Phänomenen profitieren.

Sind wir allein im Universum? Auf der Suche nach außerirdischen Zivilisationen haben Forscher nach eigenen Angaben den bislang größten Lauschangriff auf unsere Heimatgalaxie unternommen. Fast zwei Petabyte an Beobachtungsdaten der Milchstraße hat die privat finanzierte Initiative "Breakthrough Listen" nun öffentlich zugänglich gemacht, wie die an der Suche nach extraterrestrischer Intelligenz (SETI) beteiligte Universität von Kalifornien in Berkeley berichtet. Das Projekt wurde am Freitag auf der ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ