Frankfurt mit Glück weiter

dpa

Von dpa

Fr, 13. Dezember 2019

Fussball International

2:3-Niederlage im letzten Gruppenspiel gegen Vitoria Giumaraes / FC Basel Sieger der Gruppe C.

FRANKFURT (dpa/BZ). Eintracht Frankfurt ist mit viel Glück und trotz einer 2:3 (2:1)-Niedelage gegen Vitoria Guimaraes in die K.o.-Runde der Europa League eingezogen. Da der FC Arsenal im Parallelspiel ein 2:2 bei Standard Lüttich erkämpfte, reichte es mit neun Punkten zu Rang zwei für die Frankfurter in Gruppe F – hinter Arsenal (11). Lüttich wurde Dritter mit acht Punkten, Guimaraes Letzter mit fünf Zählern.

Im 20. und letzten Europa-League-Spiel der Hessen in diesem Jahr hatten Danny da Costa (31.) und Daichi Kamada (38.) am Donnerstag innerhalb von sieben Minuten die Partie zwischenzeitlich gedreht, doch nach eine desaströser Schlussphase reichte es nicht einmal zum Punktgewinn, weil Musrati (85.) und Marcus Edwards (87.) mit ihren Toren Frankfurter Abwehrschwächen bestraften.

Gleich zu Beginn ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

NUR BIS ENDE MAI: 6 Monate unbegrenzt BZ-Online lesen zum halben Preis. Jetzt 50% sparen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ