Platz der Alten Synagoge

Freiburg kündigt Vorschläge für den Gedenkbrunnen an – nach der Sommerpause

Uwe Mauch

Von Uwe Mauch

Do, 12. Juli 2018 um 17:17 Uhr

Freiburg

Es gibt eine Einigung: die Fundamentreste der Alten Synagoge sollen in einem NS-Dokuzentrum ausgestellt werden. Für einen würdevollen Umgang mit dem Brunnen kündigte die Stadt Vorschläge an.

Die Erleichterung unter den Mitgliedern des Gemeinderats war spürbar. Alle Fraktionen dankten den beiden jüdischen Gemeinden, dass sie bereit sind, den Streit um die Steine der Alten Synagoge beizulegen. Die Stadträte begrüßten die Lösung, zu der das monatelange Dialogverfahren geführt hat: die Präsentation der Fundamentreste in einem neuen NS-Dokumentationszentrum. Ungelöst ist nach wie vor, wie ein würdevoller Umgang mit dem Erinnerungsbrunnen gewährleistet werden könnte. Sozialbürgermeister Ulrich von Kirchbach kündigte Vorschläge nach der ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ