Zeugenaufruf

22-Jähriger liefert sich Verfolgungsfahrt mit Polizei von Freiburg bis Breisach

Mi, 16. Oktober 2019 um 15:24 Uhr

Freiburg

Ein 22-Jähriger ist am Dienstag von Freiburg-Munzingen bis Breisach mit einem als gestohlen gemeldeten Pkw vor der Polizei geflohen. Unterwegs schmiss er Drogen weg. Die Polizei sucht Zeugen.

Von Freiburg-Munzingen bis nach Breisach hat sich ein 22-jähriger Pkw-Fahrer am Dienstag eine Verfolgungsfahrt mit der Polizei geliefert. Der Mann entzog sich am 15. Oktober laut Polizeimitteilung gegen 14.40 Uhr einer Polizeikontrolle im Freiburger Ortsteil Munzingen. Daraufhin nahm eine Polizeistreife die Verfolgung des silbernen VW Lupo älteren Baujahres auf.

Auf seinem Weg durch Freiburg-Munzingen, Hausen, Oberrimsingen und Breisach beging der Fahrer über mehrere Kilometer etliche Verkehrsverstöße wie die Gefährdung anderer Verkehrsteilnehmer, die Missachtung von Vorfahrtsregeln und überhöhte Geschwindigkeit. Der 22-Jährige legte laut Polizei zudem eine aggressive Fahrweise an den Tag, indem er beim "Rimsinger Ei" über den Grünstreifen fuhr, in Hausen eine rote Ampel missachtete und in Breisach vor dem Kreisverkehr auf der Straße wendete.

Beifahrer schmiss während der Fahrt Drogen aus dem Fenster

Während der Verfolgungsfahrt schmiss der 17-jährige Beifahrer kurz nach der Autobahnkreuzung auf der B31 Richtung Breisach einen Gegenstand aus dem Fenster. Wie sich später herausstellte, handelte es sich dabei um einen Gegenstand, der mit Drogen befüllt war.

Die Polizei konnte durch eine besonnene Verfolgung mit mehreren Streifen die Gefährdung durch den Fahrer für andere Verkehrsteilnehmer eingrenzen. Das Fahrzeug konnte schließlich zwischen ADAC Übungsplatz Breisach und Kiesgrube Oberrimsingen gestellt werden. Die Polizei teilte mit, dass die beiden Beschuldigten ohne Widerstand aus dem Auto geholt und festgenommen werden konnten.

Fahrzeug wurde als gestohlen gemeldet

Der Fahrer des als gestohlen gemeldeten Fahrzeugs war nicht nur ohne gültige Fahrerlaubnis unterwegs. Er muss sich nun unter anderem auch wegen etlicher Verkehrsverstöße, Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz und Fahren unter Einfluss von Drogen verantworten.

Der Freiburger Polizeiposten Rieselfeld hat die Ermittlungen übernommen. Zeugen, die Angaben zum Fahrverhalten machen können oder durch die Fahrweise des jungen Mannes am Dienstagmittag behindert oder gefährdet wurden, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0761/476870-0 (tagsüber) beim Polizeiposten oder rund um die Uhr unter der Telefonnummer 0761/882-4421 beim Polizeirevier Freiburg-Süd zu melden.

Mehr zum Thema: