Ladendiebstahl

Abschreckung: Private Sicherheitsdienste in Supermärkten

Adrian Hoffmann

Von Adrian Hoffmann

Di, 21. April 2015 um 21:09 Uhr

Freiburg

Sie machen Eindruck, und das sollen sie auch: In Freiburger Supermärkten sind regelmäßig uniformierte Mitarbeiter von Security-Dienstleistern im Einsatz. Warum eigentlich?

Die Umstellung von unauffälligen Ladendetektiven auf die offensiveren "Shopguards" (Ladenwächter) oder "Doormen" (Türsteher) soll auf Ladendiebe abschreckend wirken. Christian Schnürle von der Sicherheitsfirma CDS freut dieser Trend, obwohl selten zusätzliche Stellen geschaffen werden.

Die Supermärkte entdeckten, wie effizient Abschreckung wirken kann, so die Einschätzung von Christian Schnürle. Nur mit den ganz normalen Ladendetektiven blieben die Inventurdifferenzen oft zu groß. Der "Shopguard" schüchtere potenzielle ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ