Prozessauftakt

Catalin C. gesteht, Carolin G. getötet zu haben

Carolin Buchheim, aktualisiert um 16.53 Uhr

Von Carolin Buchheim & aktualisiert um 16.53 Uhr

Mi, 22. November 2017 um 16:53 Uhr

Endingen

Vor dem Landgericht hat der Mordprozess gegen Catalin C. begonnen. Der Angeklagte gestand am ersten Verhandlungstag, die 27-jährige Carolin G. getötet zu haben – an eine Sexualstraftat könne er sich jedoch nicht erinnern.

Für den heutigen Mittwoch ist der Prozess beendet. Er wird am Donnerstag um 8.30 Uhr fortgesetzt.
Fazit
Der Angeklagte Catalin C. hat zum Beginn des Prozesses in einem verlesenen Statement eingeräumt, Carolin G. getötet zu haben. Er sei am Tattag depressiv und alkoholisiert ziellos durch den Wald gelaufen und habe nicht einmal gesehen, ob G. ein Mann oder eine Frau gewesen sei, als diese ihn angesprochen habe. Er habe gleich mit einer Flasche zugeschlagen und sie getötet – an mehr könne er sich nicht erinnern. C.s Geständnis erinnert an die Einlassung des Hussein K. im Mordfall Maria L. – auch er gab an, zum Zeitpunkt des Angriffs alkoholisiert gewesen zu sein, und nicht einmal gesehen zu haben, welches Geschlecht sein Opfer gehabt habe.

Der psychiatrische Sachverständige Dr. Peter Winckler sagte über drei Gespräche mit C. aus, in denen er auch die Tötung von Lucile K. in Kufstein zugegeben habe.

Mit der Aussage des ermittelnden Kriminalhauptkommissars, in der dieser die Tat und den Gang der kleinteiligen Ermittlungen beschrieb, endete der Verhandlungstag. Dass er den von C. beschriebenen Tathergang für nicht wahrscheinlich hält, war offensichtlich: "Eine Flasche hätte bei den Schlägen kaputt gehen müssen."

Kriminalhauptkommissar schildert den Gang der Ermittlungen
15.50 Uhr: Dann spricht der Polizist kurz über das Tatwerkzeug, das in Kufstein gefunden wurde – eine etwa 60 Zentimeter lange Stange, Durchmesser 23 Millimeter, Gewicht 1,6 bis 1,7 Kilogramm. "Die österreichischen Kollegen hatten damals ermittelt, was es für eine Hubstange war, es war ihnen aber nicht möglich, eine markenbezogene Zuordnung zu treffen", sagt der Polizist. "Uns gelang das jedoch. Die Hauptvertretung der Marke Iveco konnte uns mitteilen, dass das eine Stange sei, die bei drei Typen ihrer Fahrzeuge Verwendung finden würde." Hubstangen werden übrigens dafür verwendet, an einem LKW das Führerhaus zu kippen oder etwa Radmuttern zu lösen.

"Der einzige LKW, der zum Tatzeitpunkt einzeln besetzt war, war der von Herrn C." Aussage des Ermittlers Auch um Mautdaten geht es kurz. 43.000 Datensätze von 8000 Fahrzeugen seien aus Österreich rund um den Tatzeitpunkt der Tötung von Lucile K. ausgewertet worden. An fünf Mautstationen im Umkreis habe man 285 Fahrzeuge ermittelt, die in Kufstein ausgefahren seien. Lediglich 13 seien Fahrzeuge der Marke Iveco gewesen. "Im Mai sind wir diesen 13 LKW noch mal nachgepirscht", sagt der Ermittler. "Es waren sechs polnische, vier rumänische und drei österreichische LKW." Die rumänischen Fahrzeuge hätten alle einer italienischen Spedition gehört, über deren deutsche Niederlassung ein weiterer Datenabgleich möglich gewesen sei. "Der einzige LKW, der zum Tatzeitpunkt einzeln besetzt war, war der von Herrn C. Das war für uns schon sehr interessant", sagt der Polizist. "Wir hatten im Vorfeld herausgefunden, dass sein Handy zum Tatzeitpunkt in Endingen eingeloggt gewesen war."

Nachdem der Kriminalhauptkommissar die wichtigsten Hinweise beschrieben hat, die die Ermittler zum Angeklagten geführt hätten, geht es nun um dessen Festnahme. Der Ermittler beschreibt, wie eine Speichelprobe bei C. in den Räumen der Spedition in Endingen stattgefunden hätte und ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ