Streit um NS-Raubkunstwerk

Bund steuert 100 000 Euro für das Dix-Bild bei

Frank Zimmermann

Von Frank Zimmermann

Do, 24. September 2009 um 18:19 Uhr

Freiburg

Die Finanzierung des mutmaßlichen NS-Raubkunstwerk des Malers Otto Dix nimmt immer konkretere Formen an: Aller Voraussicht nach wird sich der Bund an einer Entschädigungszahlung in Höhe von einer Million Euro mit 100 000 Euro beteiligen.

Am Donnerstag traf ein entsprechendes, an Oberbürgermeister Dieter Salomon gerichtetes Schreiben von Kulturstaatsminister Bernd Neumann (CDU) im Freiburger Rathaus ein. Einzige Voraussetzung für den ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ