Der Schlierberg bleibt auf der Liste

Joachim Röderer

Von Joachim Röderer

Do, 26. September 2013

Freiburg

Der Gemeinderat stimmt über Reserveflächen ab, auf denen in näherer Zukunft Wohnungen entstehen könnten.

Wo gibt es in Freiburg noch Platz für neue Baugebiete? Der Gemeinderat hat am Dienstag mit deutlicher Mehrheit einer Liste möglicher Flächen zugestimmt, die nun näher untersucht und dann möglichst noch vor 2020 bebaut werden können. Debatten gab es um die umstrittenen Gebiete am Schlierberg in der Unterwiehre. Die Unabhängigen Listen wollten diese vier Gebiete in Hanglage gleich ausschließen, fanden aber keine Mehrheit. "Das sind die großen Flächen, die wir brauchen", so Baubürgermeister Martin Haag.

Freiburg soll bekanntlich im Westen einen weiteren neuen Stadtteil bekommen. Doch dieser muss erst geplant, entwickelt und gebaut werden – und das kostet Zeit. Frühestens 2020 kann die Aktion Stadterweiterung beginnen, doch bis dahin müssen Stadtverwaltung und Gemeinderat Bauplätze für 1000 Wohnungen pro Jahr finden. Das jedenfalls ist der geschätzte Bedarf. Die Mieten steigen immer weiter, der Druck ist groß. Nun hat die Stadtverwaltung die noch verbliebenen ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ