Dialekt – eine Antwort auf die Globalisierung

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Fr, 19. Juni 2015

Freiburg

BZ-INTERVIEW über 50 Jahre Muettersproch-Gsellschaft.

"Bi uns cha me au alemannisch schwätze" – dieser Spruch, auf zahlreiche Heckscheiben geklebt, hatte einst das Alemannische, aus der Versenkung geholt. Der Aufkleber war das erfolgreichste Produkt der Muettersproch-Gsellschaft. Heute feiert sie ihr 50-jähriges Bestehen. Manuel Fritsch sprach mit der Geschäftsführerin des Vereins, Friedel Scheer-Nahor.

BZ: Die Muettersproch-Gsellschaft wurde ursprünglich von einigen Mundartdichtern und -dichterinnen gegründet. Was hat sich seitdem verändert?
Scheer-Nahor: Die Gründungsidee war es, dem Alemannischen ein Sprachrohr zu verleihen, den Leuten Mut zu machen, die Sprache zu benutzen und den Dialekt aufzuwerten. Aber der Einfluss blieb ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ