Dialekt – eine Antwort auf die Globalisierung

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Fr, 19. Juni 2015

Freiburg

BZ-INTERVIEW über 50 Jahre Muettersproch-Gsellschaft.

"Bi uns cha me au alemannisch schwätze" – dieser Spruch, auf zahlreiche Heckscheiben geklebt, hatte einst das Alemannische, aus der Versenkung geholt. Der Aufkleber war das erfolgreichste Produkt der Muettersproch-Gsellschaft. Heute feiert sie ihr 50-jähriges Bestehen. Manuel Fritsch sprach mit der Geschäftsführerin des Vereins, Friedel Scheer-Nahor.

BZ: Die Muettersproch-Gsellschaft wurde ursprünglich von einigen Mundartdichtern und -dichterinnen gegründet. Was hat sich seitdem verändert?
Scheer-Nahor: Die Gründungsidee war es, dem Alemannischen ein Sprachrohr zu verleihen, den Leuten Mut zu machen, die Sprache zu benutzen und den Dialekt aufzuwerten. Aber der Einfluss blieb ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

10,90 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung