Adolf-Reichwein-Schule - eine Heimat für drei Kindergärten

Anita Rüffer

Von Anita Rüffer

Mo, 27. Februar 2012

Freiburg

Drei Vorschuleinrichtungen zur Förderung von Kindern sollen an der Adolf-Reichwein-Schule zusammengelegt werden.

Sie nehmen Kinder auf, die besonders viel Förderung benötigen und im Regelkindergarten untergehen würden. Sie brauchen mehr Platz oder gleich ein ganz neues Dach über dem Kopf, weil die Gebäude, in denen sie untergebracht sind, demnächst abgerissen werden. Jetzt zeichnet sich für die Schulkindergärten im Haus Weingarten und an der Breisacher Straße sowie für den Sprachheilkindergarten an der Boelckestraße eine Lösung ab.

Alle drei Schulkindergärten sollen auf dem Gelände der Adolf-Reichwein-Schule eine neue Heimat finden, wenn die zur Ganztagsschule erweitert und ausgebaut wird. Das finden nicht alle gut: Zu viele schwierige Kinder auf dem Areal zu konzentrieren, widerspreche dem Inklusionsgedanken und könne zu Problemen mit Anwohnern führen, geben Fachleute und Politiker der Unabhängigen Liste und der Grünen Alternative zu bedenken.

"Wir müssen definitiv raus", weiß Sigrid Huber, die erst seit kurzem den Schulkindergarten an der Breisacher Straße leitet. Er ist in der Wohnung eines Hauses untergebracht, das 2015 abgerissen ...

BZ-Archivartikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 15 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ Plus und BZ-Archivartikeln.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 15 Artikel pro Monat kostenlos
  • Exklusive BZ Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archivartikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ