Viele Investitionen, großes Defizit

Freiburger Verkehrs-AG muss sparen – Gibt es bald höhere Ticketpreise?

Simone Lutz

Von Simone Lutz

Do, 05. Oktober 2017 um 19:01 Uhr

Freiburg

Die Freiburger Verkehrs-AG muss sparen – und das heftig. Ihr Defizit ist auf mehr als 22 Millionen Euro gestiegen. Jetzt stehen Veränderungen an: Fahrkarten werden wohl teurer, der Ausbau neuer Strecken ist auf Eis gelegt und das Liniennetz wird gestrafft.

Die Freiburger Verkehrs-AG muss sparen – und das heftig. Weil das Defizit des Verkehrsunternehmens auf mehr als 22 Millionen Euro gestiegen ist und nicht mehr über die Stadtwerke ausgeglichen werden kann, stehen Veränderungen an: Fahrkarten werden aller Wahrscheinlichkeit nach teurer werden, der Ausbau neuer Strecken ist auf Eis gelegt, das Liniennetz wird gestrafft und die anderen Unternehmen im Regio-Verkehrsverbund Freiburg sollen mehr an die VAG zahlen(Kommentar). Oberbürgermeister Dieter Salomon: "Wir müssen konsolidieren."

In den vergangenen Jahren hat die VAG ein großes Rad gedreht: hat unter anderem Gleise saniert wie in der Schwarzwaldstraße, eine Tram zur Messe gebaut, die Stadtbahn nach ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ