Für junge Schwule und Lesben gibt es diverse Treffs und Partys

Änne Seidel

Von Änne Seidel

Fr, 13. Juli 2012

Freiburg

Von der Demo über den Aktionstag bis hin zur Unterschriftenaktion – das „SchwuLesBi-Referat“ der Studierendenvertretung U-Asta der Uni macht Hochschulpolitik für Schwule, Lesben, Bisexuelle und andere Menschen.

Neben dem politischen Engagement kommt der Spaß nicht zu kurz: Das Referat versteht sich auch als bunter Treffpunkt und Gesprächsforum. Gefeiert wird ebenfalls, und zwar zweimal pro Semester auf den "Pink Partys".

Montag, 20 Uhr: Eine Handvoll Studenten tummelt sich in der Sitzecke der Rosa Hilfe auf dem Grether-Gelände. Nach und nach trudeln weitere Referatsmitglieder ein. Beim wöchentlichen Treffen wird besprochen, geplant und organisiert. Heute geht es unter anderem darum, wie die Unterschriftenaktion zur Rehabilitierung der Opfer des Paragrafen 175 fortgesetzt werden soll. Auf Grundlage dieser Klausel im Strafgesetzbuch wurden bis 1969 zahlreiche homosexuelle Männer verurteilt. Erst 1994 schaffte man den Paragrafen gänzlich ab. Die Urteile sind aber bis heute rechtsgültig, die Opfer gelten noch immer als vorbestraft. Die Unterschriftenaktion wurde ursprünglich von einem Beratungszentrum aus Halle ins Leben gerufen. Die Mitglieder ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ