Zehn Monate Besetzung

Gartenstraße: Hausbesetzung nervt Anwohner

Simone Höhl

Von Simone Höhl

Mi, 09. Februar 2011

Freiburg

Anarchie ist machbar, Herr Nachbar – der alte Spontispruch ist in der Gartenstraße noch immer aktuell. Seit zehn Monaten haben Autonome das Häuschen mit der Nummer 19 in der Altstadt besetzt und scheinen geduldet. Doch einige Nachbarn sind mächtig genervt.

Anarchie ist machbar, Herr Nachbar – der alte Spontispruch ist in der Gartenstraße noch immer aktuell. Seit zehn Monaten haben Autonome das Häuschen mit der Nummer 19 in der Altstadt besetzt und scheinen geduldet. Doch einige Nachbarn sind mächtig genervt.

Die Besetzer
Im April 2010 hat die Freiraumkampagne "Plätze-Häuser-Alles" das seit 2004 leerstehende Gebäude in der Gartenstraße 19 besetzt und Gewinnmaximierung bei Immobilien kritisiert. Seither ist ein Kommen und Gehen, die Besetzung geblieben. "Ja, wer hätte das gedacht", sagt Peter. Die lose Gruppe, die sich "G 19" nennt, überlegt, wie sie das Einjährige begeht. Sie hat sich mit Sofa, Büchern, Küche eingerichtet. Das Häuschen ist von der Versorgung abgehängt. Solarpaneel und Autobatterie speisen Leuchtdioden, Wasserkanister stehen vor einem Klo.

"Es ist jetzt mehr als ein leerstehendes Haus", sagt ein anderer, "es ist ein ...

BZ-Archivartikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ Plus und BZ-Archivartikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archivartikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ