Bürgermeisterwahl

Interview zur OB-Wahl: Martin Horn kritisiert Dieter Salomons Politikstil

Klaus Riexinger, Jens Kitzler

Von Klaus Riexinger & Jens Kitzler

So, 01. April 2018 um 13:01 Uhr

Freiburg

Der Sonntag Der von der SPD unterstützte Martin Horn (33), Europakoordinator der Sindelfinger Stadtverwaltung, versteht sich als überparteilicher Kandidat. Sein Wahlkampf ist klar gegen OB Salomon ausgerichtet.

Der Sonntag: Herr Horn, SPD-Bürgermeister Ulrich von Kirchbach ist in Freiburg beliebt und in der Kommunalpolitik tief verankert. Gegen Salomon holte er vor 8 Jahren knapp 30 Prozent. Wie wollen Sie dieses Ergebnis toppen?
Martin Horn: Die Wahl 2018 ist komplett anders. Ich nehme in meinen vielen Gesprächen eine klare Wechselstimmung wahr. Für viele wären 24 Jahre Salomon zu lang. Viele Menschen, auch Mitglieder der Grünen, fühlen sich nicht mehr durch diesen grünen Oberbürgermeister vertreten. Ich setze auf eine große Überraschung am 22. April.

Der Sonntag: Die CDU hat in Freiburg keine Wechselstimmung ausgemacht. Deshalb wollte sie keinen Kandidaten verschleißen. Wo stellen Sie eine Wechselstimmung fest?
Martin Horn: In allen Stadtteilen. Am Dienstagabend habe ich bei "auf ein Bier mit Martin Horn" mit 70 Personen gerechnet, gekommen sind knapp 200. Der CDU ist es freigestellt, einen Kandidaten aufzustellen oder auch nicht.

"Viele Menschen, auch Mitglieder der Grünen, fühlen sich nicht mehr durch diesen grünen Oberbürgermeister vertreten. Ich setze auf eine große Überraschung am 22. April."Martin Horn
Der Sonntag:Welchen Unmut nehmen Sie wahr?
Martin Horn: Es geht zum Beispiel um den Umgang mit Bäumen. Bürger regen sich auf, dass "Bäume stillgelegt werden", die Neubepflanzung aber nicht dokumentiert wird. Es geht um das Gefühl des Nicht-gehört-Werdens. Viele sagen, dass ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ