Account/Login

Gesellschaft

Musiker, Wäscherin, Alleinerziehende: Wie lebt es sich mit wenig Geld?

  • Mi, 06. Juli 2016, 09:32 Uhr
    Freiburg

     

Große Unsicherheit, kein Urlaub und wenig Perspektive: Menschen, die nicht viel Geld verdienen oder von Hartz IV leben, haben es nicht einfach, in Freiburg über die Runden zu kommen. Wir haben drei von ihnen besucht.

Vor allem Alleinerziehende sind armuts... leben 20 Prozent an der Armutsgrenze.  | Foto: Ingo Schneider
Vor allem Alleinerziehende sind armutsgefährdet. In Mooswald – hier ein Archivbild vom Seepark – leben 20 Prozent an der Armutsgrenze. Foto: Ingo Schneider
Der Musiker
"Wenn ich mich um Geld so furchtbar scheren würde, dann hätte ich einen anderen Beruf ergriffen. Man schlägt sich halt durch." Das sagt Gerhard Reutter*, freiberuflicher Musiker und Instrumentallehrer.
"Wo ich kein Bedürfnis spüre, da fühle ich auch keinen Mangel." Gerhard Reutter Neben dem Esstisch in seiner Wohnung, die er mit Frau und Sohn teilt, liegt das Instrument im ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Freizeit-App BZ-Lieblingsplätze
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt abonnieren

nach 3 Monaten jederzeit kündbar