"Oft hilflos vor so einer Situation"

Anja Bochtler

Von Anja Bochtler

Sa, 19. Oktober 2019

Freiburg

BZ-Plus BZ-INTERVIEW mit Manfred Kluth über die Folgen für die Kinder, wenn die Eltern suchtkrank sind /Veranstaltung am Mittwoch.

FREIBURG-HASLACH. Vor 46 Jahren hat er den letzten Schluck Alkohol getrunken, nachdem er als Alkoholiker sogar auf der Straße gelebt hatte: Seitdem engagiert sich Manfred Kluth (75) für andere – er ist als stellvertretender Vorsitzender der Selbsthilfegruppe Blaues Kreuz, im Freundeskreis für alkoholabhängige Menschen in Weingarten und im Planungsteam aktiv, in dem die Gruppen mit dem Kreuzbund Veranstaltungen organisieren. Diesmal geht’s wie in den Vorjahren um Kinder von Suchtkranken (siehe Infobox). Anja Bochtler sprach mit Manfred Kluth.

BZ: Sie unterstützen das ganze Jahr über in den Selbsthilfegruppen erwachsene Suchtkranke. Bei den öffentlichen Veranstaltungen geht es seit einigen Jahren um die Kinder von suchtkranken Eltern – warum ist Ihnen das so wichtig?
Kluth: Wir im Planungsteam halten das Thema für wahnsinnig wichtig, weil jedes sechste Kind mit suchtkranken Eltern aufwächst. Diese Kinder werden meist für ihr ganzes Leben geschädigt, viele werden später selbst suchtkrank, einige kommen nicht mehr auf die Beine. Denn für diese Kinder ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ