Verwaltungsgericht

Polizeikontrolle in Freiburger Bertoldstraße war rechtswidrig

Christian Rath

Von Christian Rath

Mo, 08. April 2019 um 12:13 Uhr

Freiburg

BZ-Plus Erfolgreiche Klage gegen die Freiburger Polizei: Es war rechtswidrig, dass ein Mann vor zwei Jahren am Stadttheater kontrolliert und durchsucht wurde.

An einem Montagvormittag im April 2017 hatte die Polizei auf Höhe der Straßenbahn-Haltestelle "Stadttheater" eine Kontrollstelle eingerichtet. Sie wollte dabei Taschendiebe erwischen, die in der Straßenbahn aktiv waren, und organisierte Bettlergruppen, die mit der Straßenbahn in die Stadt kommen.

"Ich bestritt, dass die Polizei das Recht hat, mich einfach so zu kontrollieren." Kläger An dieser Kontrollstelle wurde auch ein 28-jähriger Krankenpfleger, der zu Fuß auf dem Weg in die Innenstadt war, aufgefordert, sich auszuweisen. Der junge Mann weigerte sich jedoch. "Ich bestritt, dass die Polizei das Recht hat, mich einfach so zu kontrollieren", sagte er nun vor dem Verwaltungsgericht. ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ