Dietenbachpark

Streitpunkt: Bau eines neuen Skateparks in Freiburg verzögert sich

Marius Notter

Von Marius Notter

Mi, 07. Januar 2015 um 19:31 Uhr

Freiburg

Eigentlich sollten Freiburgs Skater schon über die neuen Rampen am Dietenbachpark fetzen. Aber die Bauarbeiten ruhen. Schuld ist nicht nur das Wetter. Skater und Architekten liegen im Clinch.

Eigentlich sollten Freiburgs Skater seit einigen Wochen über die Rampen jumpen. Doch die Bauarbeiten am neuen Skatepark im Dietenbachpark ruhen. Es ist zu kalt für den Beton. Eisig war auch das Verhältnis zwischen Freiburgs Skaterszene und dem beauftragten Architekturbüro aus Köln. Sie werfen sich gegenseitig mangelnde Kooperation vor. Die Skater fürchten zudem Pfusch am Bau, was das Büro zurückweist.

Ende Oktober hat der Bau des Skateparks im Dietenbachpark im Stadtteil Weingarten nach sechs Jahren Planung und Diskussionen begonnen. Der erste von drei Bauabschnitten sollte noch im alten Jahr fertig werden. Doch seit Weihnachten liegen Half-Pipes, Kicker und Rampen unter grauen Abdeckplanen.

Ganz normale Winterpause?
Nach Angaben des Kölner Architekturbüros Maier, das auch Skateparks in ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ