Windräder liegen weiter unter Plan

Joachim Röderer

Von Joachim Röderer

Di, 18. September 2012

Freiburg

Schwache Windjahre drücken auf Ergebnis der Regiowind GmbH.

In Norddeutschland haben Anleger Schadensersatz von Windkraftbetreiber erstritten, weil die versprochenen Gewinne ausgeblieben sind. Auch in Freiburg produzieren die Rotoren auf Rosskopf und Schauinsland weniger Strom als erwartet und auch bei der Betreiberfirma Regiowind GmbH gibt es enttäuschte Kommanditisten. Kein Anleger werde Geld verlieren, heißt es bei Regiowind. Lediglich die Rendite werde niedriger ausfallen als die angepeilten 6,5 Prozent, weil es mehrere schwache Windjahre in Serie gegeben habe.

Der Wind bläst nicht so stark und so häuftig wie er soll – das Problem kennen auch die 512 Kommanditisten, die Teilhaber der sechs Windräder auf Freiburger und Gundelfinger Gemarkung sind. Seit 2003 drehen sich die Rotoren oberhalb der Holzschlägermatte am Schauinsland und auf dem Rosskopf. Eine jährliche Energieleistung vom 16 Millionen ...

BZ-Archivartikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 15 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ Plus und BZ-Archivartikeln.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 15 Artikel pro Monat kostenlos
  • Exklusive BZ Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archivartikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ