Account/Login

fudder-Interview

Freiburger Band Enraged Minority rechnet mit Querdenken-Bewegung ab

Anika Maldacker
  • Fr, 30. April 2021, 12:04 Uhr
    Der gute Ton (fudder) Der gute Ton

     

In ihrem Song "Strickpullover" setzt die Freiburger Punkband Enraged Minority ein Zeichen gegen die Querdenken-Bewegung. fudder hat mit Gitarrist Adrian über die Botschaft des Liedes und seine Erfahrungen mit kruden Theorien im Bekanntenkreis gesprochen.

Jörg, Jakob, Daniel, Niklas, Adrian (v...ks nach rechts) sind Enraged Minority.  | Foto: Daniel Philipp
Jörg, Jakob, Daniel, Niklas, Adrian (von links nach rechts) sind Enraged Minority. Foto: Daniel Philipp
Wieso heißt euer Song "Strickpullover"?
Adrian: Wir wollen den ekligen Sozialdarwinismus, der hinter den Aussagen der Querdenker oder Coronaskeptiker steckt, entlarven. Das ist ein Grundelement des Faschismus, der nun in einem neuen Gewand daherkommt. Allerdings kommen die Aussagen nicht mehr von militanten Nazis, wie man das erwarten könnte, sondern in einem neuen Look. Das kann alternativ aussehen, oder einen esoterischen oder anthroposophischen Touch haben. Die Querdenker bezeichnen sich teilweise als links, finden die Nazis blöd, aber vertreten dennoch Positionen, für ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Freizeit-App BZ-Lieblingsplätze
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt abonnieren

nach 3 Monaten jederzeit kündbar