Landtagswahl 2021

Freiburger SPD-Landtagsabgeordnete Gabi Rolland tritt 2021 wieder an

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Fr, 14. Februar 2020 um 12:13 Uhr

Freiburg

Gabi Rolland will bei den kommenden Landtagswahlen wieder in ihrem bisherigen Wahlkreis Freiburg II antreten. Im Juni entscheiden die SPD-Mitglieder, wen sie 2021 ins Rennen schicken.

Die SPD-Landtagsabgeordnete Gabi Rolland möchte bei der Landtagswahl 2021 erneut antreten. Kandidieren wird Rolland mit der Vorsitzenden des SPD-Kreisverbandes Viviane Sigg als Zweitkandidatin. Am 26. Juni entscheidet die SPD-Mitgliederversammlung im Wahlkreis 47 (Freiburg II), wen sie ins Rennen schickt. Der Wahlkreis umfasst alle Freiburger Stadtteile außer den östlichen sowie die Gemeinden Gottenheim, March, Schallstadt und Umkirch.

"Für Freiburg habe ich in den letzten Jahren vieles erreicht. Daran will ich anknüpfen." Gabi Rolland
Rolland vertritt den Wahlkreis seit 2011 im Landesparlament, zu ihren Fachthemen gehört auch der Umwelt- und Artenschutz. "Für Freiburg habe ich in den letzten Jahren vieles erreicht. Daran will ich anknüpfen", sagt Rolland. Als Zweitkandidatin möchte Viviane Sigg antreten. Die 39-jährige Realschullehrerin führt gemeinsam mit Julien Bender seit Herbst vergangenen Jahres die Freiburger SPD an. Der SPD-Kreisvorstand begrüßt die Entscheidung der beiden Frauen ausdrücklich.

Für den Wahlkreis 46 (Freiburg I) mit den östlichen Stadtteilen Freiburgs und dem Ostteil des Landkreises Breisgau-Hochschwarzwald haben mehrere Bewerber ihren Hut in den Ring geworfen, nachdem der grüne Landtagsabgeordnete Reinhold Pix angekündigt hatte, er wolle den Wahlkreis wechseln. Bisher haben sich Daniela Evers von der Grünen-Fraktion im Gemeinderat Titisee-Neustadt, die Freiburger Islamwissenschaftlerin und Ethnologin Jasmin Ateia sowie der Freiburger Politik- und Literaturwissenschaftler Philipp Appenzeller gemeldet.

Mehr zum Thema: