Freispruch für Filialleiterin einer Discountkette

David Rutschmann

Von David Rutschmann

Di, 22. Dezember 2020

Aargau

Verstoß gegen Corona-Verordnung im schweizerischen Baden vor Gericht / Richter mit Verständnis für außergewöhnliche Lage.

. Wegen eines angeblichen Verstoßes gegen die staatliche Corona-Verordnung musste sich eine Filialleiterin eines deutschen Discounter-Unternehmens vor dem Bezirksgericht im schweizerischen Baden verantworten. Die Verhandlung gegen die 43-jährige Deutsche endete mit einem Freispruch.
Als nach dem ersten schweizerischen Lockdown im Frühjahr Baumärkte wieder öffneten, nahm die Unternehmenskette landesweit Küchenelektronik und Blumentöpfe in das Sortiment auf. Es hagelte Anzeigen und Gerichtsverfahren − auch für eine Filialleiterin aus dem Bezirk Baden. ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

10,90 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung