Account/Login

Interview

Friedensforscherin zum Ukraine-Krieg: "Recht auf Selbstverteidigung hat Grenzen"

Sigrun Rehm

Von

Mi, 22. Februar 2023 um 10:15 Uhr

Ausland

BZ-Abo Wie schaut eine Friedensforscherin auf ein Jahr Krieg in der Ukraine? Karen Hinrichs vom Friedensinstitut Freiburg hält Waffen für keine Lösung. Sie plädiert für sofortige Verhandlungen.

Karen Hinrichs  | Foto: Rita Eggstein
Karen Hinrichs Foto: Rita Eggstein
1/3
BZ: Jahrzehntelang war Frieden für uns in Deutschland und Europa der scheinbar natürliche Zustand. Was bedeutet der Angriff Russlands auf die Ukraine für unser Selbstverständnis, Frau Hinrichs?
Hinrichs: Ich bin nicht der Meinung, dass wir am 24. Februar 2022 in einer anderen Welt aufgewacht sind. Es ist dieselbe Welt, in der Menschen einander Furchtbares antun, wie zuvor. Kriege gibt es die ganze Zeit, im Jemen, im Sudan, in Syrien. Nur wurden sie in der deutschen Bevölkerung weniger wahrgenommen als jetzt dieser grausame, völkerrechtswidrige, durch nichts zu rechtfertigende Angriffskrieg Russlands ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Bereits Abonnent/in? Anmelden

BZ-Abo -Artikel - exklusiv im Abo

Mit BZ-Digital Basis direkt weiterlesen:

3 Monate 3 € / Monat
danach 15,50 € / Monat

  • Alle Artikel frei auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
Jetzt weiterlesen

nach 3 Monaten jederzeit kündbar

Abonnent/in der gedruckten Badischen Zeitung? Hier kostenlosen Digital-Zugang freischalten.