Gutachten

Friesenheim fehlt 2040 eine Menge Trinkwasser im Netz

Bastian Bernhardt

Von Bastian Bernhardt

Di, 11. Februar 2020 um 08:45 Uhr

Friesenheim

BZ-Plus Auf die Gemeinde Friesenheim kommen in den nächsten zehn Jahren hohe Investitionen in die Wasserversorgung zu. Laut Gutachten dürfte es künftig vor allem bei der Qualität und bei der Menge eng werden.

Die Verwaltung schlägt dem Gemeinderat vor, die Vorschläge aus dem neuen Gutachten im Laufe der kommenden Jahre umzusetzen. Schon in diesem Jahr solle die Sanierung des Hochbehälters Heiligenzell angepackt werden.

Wassermenge
Für das Jahr 2040 prognostizieren die Gutachter Friesenheim ein tägliches Wasserdefizit von 900 Kubikmetern bei insgesamt 3900 Kubikmetern Verbrauch. Ein neuer Tiefbrunnen für rund eine halbe Million Euro Baukosten könnte demnach Abhilfe schaffen. Außerdem sei eine Zulieferung aus ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

NUR BIS ENDE MAI: 6 Monate unbegrenzt BZ-Online lesen zum halben Preis. Jetzt 50% sparen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ