Fußball

Fritz Keller ist neuer DFB-Präsident – und nicht der einzige SC-Faktor im Gremium

René Kübler

Von René Kübler

Fr, 27. September 2019 um 16:23 Uhr

Fussball

Der Winzer wurde einstimmig gewählt – und wird nicht der einzige SC-Freiburg-Faktor im Präsidium sein. Auch Oliver Leki gehört dem künftig an. Beim Sportclub geht es derweil erst einmal ohne Präsident weiter.

Um 12.29 Uhr erklimmt Fritz Keller zum zweiten Mal das Podium im Plenarsaal des Frankfurter Kongresszentrums. Ein paar Minuten zuvor hat der 62-Jährige bei seiner Rede als Kandidat für das Präsidentenamt des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) noch mit einer gewissen Anfangsnervosität zu kämpfen. Nun ist er gewählt zum neuen Oberhaupt des größten Sportfachverbands der Welt. Ohne Gegenstimme oder Enthaltung sind die 257 stimmberechtigten Mitglieder des 43. ordentlichen DFB-Bundestags dem Vorschlag der verbandsinternen Findungskomission gefolgt. Entsprechend beschwingt und leichtfüßig ist Keller dann doch auf seiner neuen ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

NUR BIS ENDE MAI: 6 Monate unbegrenzt BZ-Online lesen zum halben Preis. Jetzt 50% sparen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ