Account/Login

Spitzen-Spätburgunder

Fritz Waßmer aus Schlatt kreiert Weine, die auf der Zunge tanzen

Christian Hodeige
  • Sa, 09. August 2014, 00:00 Uhr
    baden.

     

Der spätberufene Autodidakt hat es in die erste Riege der deutschen Winzer geschafft, sein Sortiment macht sich auch international einen ausgezeichneten Namen: Fritz Waßmer aus Schlatt.

Frisch, fruchtig, mediterran: ein Rosé aus dem Hause Fritz Waßmer   | Foto: Michael Wissing
Frisch, fruchtig, mediterran: ein Rosé aus dem Hause Fritz Waßmer Foto: Michael Wissing
Fritz Waßmer strahlt über das ganze Gesicht. Begeistert erzählt der 60-Jährige von seinen Anfängen als Winzer und zelebriert sein Angebot an weißen und roten Spitzenweinen mit einer wunderbar sympathischen inneren Genugtuung. Der spätberufene Autodidakt hat es in die erste Riege der deutschen Winzer geschafft, sein Sortiment macht sich auch international einen ausgezeichneten Namen. Seit Generationen wird bei ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Freizeit-App BZ-Lieblingsplätze
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt abonnieren

nach 3 Monaten jederzeit kündbar