Italien

Fünf Jahre nach dem Brückeneinsturz in Genua sind viele Fragen offen

Julius Müller-Meiningen

Von Julius Müller-Meiningen

So, 13. August 2023 um 18:28 Uhr

Ausland

BZ-Plus 43 Menschen starben, als am 14. August 2018 in Genua die Autobahnbrücke in sich zusammenfiel. Mehr als 30 Autos und drei Laster stürzten in die Tiefe. Wer dafür Verantwortung trägt, soll ein Prozess klären.

Von Westen führt die A10 in Richtung Genua. Gewöhnlicher Sommerbetrieb auf einer italienischen Autobahn. Rechts tut sich kurz das Thyrrenische Meer auf, ins Stadtzentrum sind es noch etwa 20 Minuten. Links ist ein Schild zu lesen "Genova San Giorgio". So lautet der Name der neuen Brücke, über die ...

Bereits Abonnent/in? Anmelden

Jetzt diesen Artikel lesen!

BZ-Digital Basis 3 € / Monat
in den ersten 3 Monaten

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt weiterlesen

nach 3 Monaten jederzeit kündbar

Registrieren kostenlos

  • Jeden Monat einen BZ-Abo-Artikel auf badische-zeitung.de lesen
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

Zurück

Anmeldung