Kontakt zur roten Zone

Jürgen Ruoff

Von Jürgen Ruoff

Fr, 11. Oktober 2019

Landesliga Staffel 3

Für die Fußball-Landesligisten FC Löffingen und FC Neustadt ist der Blick nach hinten unerlässlich.

TITISEE-NEUSTADT. Es ist nur eine Momentaufnahme nach etwas mehr als einem Viertel aller Spiele: Der FC Neustadt ist Tabellenzehnter und liegt zwei Punkte vor der roten Zone in der Fußball-Landesliga, der FC Löffingen als Zwölfter hat einen Zähler Vorsprung auf die Abstiegsränge. Kein Grund zur Panik, aber Realismus ist angebracht. Neustadt und Löffingen müssen sich erst einmal nach hinten absichern, alles andere wäre fahrlässig.

Hegauer FV – FC Löffingen (Sonntag, 15 Uhr). "Nach der Heimniederlage gegen Denkingen stehen wir wieder mehr unter Druck", sagt der Löffinger Trainer Uli Bärmann, "unser Fokus liegt deshalb auf dem Hegau-Spiel. Hier können wir die Punkte zurückholen, die wir beim 0:3 gegen Denkingen so unglücklich verloren haben". Seine Buben wüssten, dass sie nicht gut gespielt haben – die ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ