Für jede Krankheit den richtigen Heiligen

Stefanie Ball

Von Stefanie Ball (KNA)

Di, 31. Dezember 2019

Kultur

Eine Ausstellung in Speyer dokumentiert die Medizingeschichte.

Die Stele mit einer Darstellung des Gottes Horus wurde mit Wasser übergossen und dieses anschließend getrunken. Das sollte, hofften die Menschen im Alten Ägypten, heilsam sein, vor allem bei Schlangenbissen und Skorpionstichen. Im antiken Mesopotamien sollte ein Amulett die Fieber bringende Dämonin Lamaschtu in Schach halten. Und im Mittelalter versprach der heilige Blasius Linderung bei Halsschmerzen, die heilige Margareta bei Geburtskomplikationen.

"Das Zusammenspiel von Glaube, Aberglaube und Medizin lässt sich überall in ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ