Für viele wird es das einzige Weihnachtspäckchen sein

Franz Kaiser

Von Franz Kaiser

Di, 05. November 2019

Bernau

"Ein Silberstreif am Horizont" – mit dieser Aktion hilft das Bernauer Samariterlager auch 2019 wieder Bedürftigen in der Ukraine.

BERNAU (fka). "Ein Silberstreif am Horizont" – so lautet auch in diesem Jahr das Motto der Weihnachtspäckchenaktion, die das Bernauer Samariterlager zusammen mit dem "S’Einlädele" in Freiburg für Bedürftige in der Ukraine organisiert. Für viele der Betroffenen ist dies das einzige Geschenk, das sie bekommen.

Die Spender sollten sich an gewissen Empfehlungen orientieren: Ein Kinderpäckchen sollte Schokolade, Trinkschokoladenpulver, eine Süßigkeit, Zahnpasta und Zahnbürste, Duschgel oder Shampoo, ein Schreib-, Mal- oder Bastelset mit kleinen Spielsachen sowie ein neuwertiges Kleidungsstück oder auch Mode- oder Haarschmuck für Mädchen enthalten.

In ein Seniorenpäckchen können Suppen, Konservendosen, Reis, Schokolade, Butterfett, gemahlener Kaffee, Zucker, Spaghetti, Tomatenmark und eine Plastikflasche Öl sowie ein kleines Geschenk (zum Beispiel ein Tuch oder eine Mütze) verpackt werden. Alkohol, Zigaretten, Seifenstücke sowie Glas dürfen nicht dabei sein. Die Päckchen (höchstens bis zur Größe eines Bananenkartons) müssen voll sein.

Die Pakete sollten gekennzeichnet – für Mädchen (M + Alter), Jungen (J + Alter), Senioren (S) oder für Familien (F) – und bis bis spätestens Mittwoch, 4. Dezember, im Samariterlager in Bernau-Weierle, Todtmooser Straße 90, abgegeben werden. Die Öffnungszeiten sind mittwochs von 9 bis 12 Uhr und von 14.30 bis 18 Uhr. Die Hans-Thoma-Grundschule nimmt Päckchen bis Freitag, 29. November, entgegen. Als Beitrag zu den Transportkosten wird eine Spende von drei Euro je Päckchen erbeten. Die Aktion kann auch durch Geldspenden an das "S'Einlädele" unter IBAN DE60 6805 0101 0002 0413 97 bei der Sparkasse Freiburg unterstützt werden (Stichwort: "Samariter-Weihnacht").

Es können im Samariterlager auch lose Lebensmittel in Taschen abgegeben werden. Diese werden von den ehrenamtlichen Helferinnen dann in große Familienpakete verpackt. Informationsflyer zu dieser Weihnachtsaktion liegen in Bernau und in St. Blasien in Geschäften und Arztpraxen aus. Auskunft gibt es bei Karola Mühlbach (Tel. 07675/9299388 oder 0170-6087218).