Neuer Modus in Südbaden

Fußballligen werden nach der Hinrunde in zwei Hälften geteilt

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Di, 08. Dezember 2020 um 13:13 Uhr

Regio-Fußball

Noch ist nicht klar, wann der Amateurfußball in Südbaden 2021 wieder loslegen kann. Von einer kompletten Hin- und Rückrunde hat sich der Verband nun aber verabschiedet.

Im südbadischen Fußball werden Ligen mit 15 und mehr Mannschaften in der laufenden Saison keine komplette Hin- und Rückrunde mehr austragen. Darauf hat sich der Vorstand des Südbadischen Fußball-Verbands (SBFV) geeinigt. Dies gilt für alle Spielklassen von der Verbandsliga abwärts bei Frauen, Männern und Jugend. Es sei zwar noch nicht absehbar, wann der Spielbetrieb wieder aufgenommen werden kann, die behördlichen Beschränkungen würden es aber schon jetzt nicht mehr erlauben, die Runde bis zum 30. Juni 2021 nach üblichem Muster fertig zu spielen.

Der alternative Modus sieht vor, dass die betreffenden Staffeln nach der Hinrunde geteilt werden. Beide Hälften nehmen Punkte und Tore aus der Hinrunde mit und ermitteln ihren jeweiligen Meister (obere Hälfte) beziehungsweise ihre Absteiger (untere Hälfte) nach dem einfachen Spielmodus jeder gegen jeden. Sollte auch mit dieser Variante die Spielzeit nicht bis zum 30. Juni beendet werden können, wird sie zu diesem Datum abgebrochen und die Abschlusstabelle nach dem Quotientenverfahren erstellt. Staffeln mit 14 oder weniger Mannschaften sollen zunächst an einer vollständigen Hin- und Rückrunde festhalten.