Ganz aus dem Häuschen

Petra Kistler

Von Petra Kistler

Sa, 21. Februar 2009

Warenkunde

Nicht nur zur Fastenzeit beliebt: Die badische Weinbergschnecke kehrt in die Küche zurück / Von Petra Kistler

Das soll ein Leckerbissen sein? Dieses längliche, feuchte Wesen, das eine helle Schleimspur hinter sich herzieht und sich bei Gefahr in seinem Häuschen versteckt? "Der erdig-nussige Geschmack ist wunderbar", schwärmt Claudia Horstmann, "wie Champignons". Begeistert zählt die Züchterin die Vorzüge auf: "Schnecken haben viel Eiweiß, wenig Cholesterin, sie sind kalorienarm und sehr bekömmlich."
Das badische Schneckensüppchen darf hierzulande auf keiner Speisekarte fehlen. Doch aus Baden stammt meist nur das Rezept. Die Schnecken sind in den meisten Fällen importiert – die "Helix aspersa" stammt aus Fernost oder der Türkei, ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

10,90 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung