Gedenken nach Massaker in Buffalo

afp

Von afp

Mi, 18. Mai 2022

Ausland

US-PRÄSIDENT JOE BIDEN und seine Ehefrau Jill haben nach der rassistisch motivierten Schusswaffenattacke mit zehn Toten in Buffalo im US-Bundesstaat New York den Ort der Gewalttat besucht. Beide hielten am Dienstagmorgen (Ortszeit) an einer improvisierten Gedenkstätte inne. Der weiße Angreifer hatte am Samstag bei seiner Attacke mit einem Sturmgewehr zehn Menschen getötet und drei weitere verletzt. Fast alle Opfer waren Schwarze.