Gruppenvergewaltigung in Freiburg

Gegen den Hauptverdächtigen lag bereits ein Haftbefehl vor, der nicht vollstreckt wurde

Joachim Röderer und Jens Schmitz

Von Joachim Röderer & Jens Schmitz

So, 28. Oktober 2018 um 19:54 Uhr

Südwest

BZ-Plus Bereits vor der Gruppenvergewaltigung in Freiburg hat gegen den 21-jährigen Hauptverdächtigen ein Haftbefehl vorgelegen. Aus polizeitaktischen Ermittlungen sei der nicht vollstreckt worden, erklärt das Innenministerium. Der Fall sorgt derweil auch für politische Diskussionen - und Hetze im Netz.

Die Kripo Freiburg ermittelt mit Hochdruck und sucht nach möglichen weiteren Tätern, die vor zwei Wochen nahe einer Freiburger Diskothek an der Gruppenvergewaltigung einer 18 Jahre alten Frau beteiligt gewesen sein sollen. Acht Männer sitzen bereits in Untersuchungshaft. Das Innenministerium Baden-Württemberg hat der Badischen Zeitung am Sonntag bestätigt, dass gegen den 21 Jahre alten mutmaßlichen Haupttäter bereits vor der Tat ein Haftbefehl wegen eines anderen Delikts vorgelegen hat. Dieser sei aber aus polizeitaktischen Gründen wegen anderer Ermittlungen nicht ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ