Gegensätze und Schockfarben

Annette Mahro

Von Annette Mahro

Mo, 06. Oktober 2014

Theater

Choreografien von Ed Wubbe und Jean-Philippe Dury eröffnen die Tanzsaison am Theater Basel.

Jugendaufbruch mit zarten Reminiszenzen an Strawinskys Frühlingsopfer in strengem Schwarz-Weiß, Schockfarben zu Dusty-Springfield-Hits der 1960er und -70er Jahre und eine leidenschaftlich getanzte Hell-dunkel-Hommage an die holländische Seele und Malerei: Gegensätzlicher hätte der Auftakt zur Basler Ballettsaison kaum ausfallen können. Einmal mehr hat Spartenchef Richard Wherlock zwei Kollegen eingeladen und Choreografien des Franzosen Jean-Philippe Dury und des Niederländers Ed Wubbe nach Basel geholt.
Star von Wherlocks tänzerischen Plaudereien ist ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

12,40 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung