Leichtathletik

Geher Carl Dohmann nach der Leichtathletik-WM in Doha: "Kein Mensch will so einen Quatsch"

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Mi, 09. Oktober 2019 um 20:00 Uhr

Leichtathletik

BZ-Plus Carl Dohmann, WM-Siebter im Gehen, übt in einem Essay Kritik an Startblockkameras im Speziellen und der Leichtathletik-WM in Doha im Allgemeinen .

Er ging durch die Wüsten-Hitze von Doha, klagte nicht und wurde Siebter: Carl Dohmann (29), in Freiburg lebender Geher mit Spezialdisziplin 50 Kilometer. Einige Tage nach Ende der Leichtathletik-WM zieht er in der BZ sein persönliches Resümee – und spart nicht mit Kritik.

"Wer die Zukunft nicht kennt, konzentriert sich erstmal auf die Gegenwart. Die bot dieses Jahr eine der ungewöhnlichsten Weltmeisterschaften der Geschichte – in einem der heißesten Länder der Welt, mit Straßenwettbewerben in der Nacht. Immerhin die Möglichkeit, sich einem großen ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ