Vorbild

Gelähmter Ex-Mountainbiker aus Kirchzarten träumt vom Weltcup

Johannes Bachmann

Von Johannes Bachmann

Do, 18. Januar 2018 um 18:37 Uhr

Behindertensport

BZ Plus Bei einem Sturz brach sich Mountainbike-Ass Benjamin Rudiger die Wirbelsäule. Vor einem Jahr saß er erstmals im Langlaufschlitten, jetzt will er beim Weltcup starten.

Stillstand? Ausgeschlossen! Drei Jahre nach einem Mountainbike-Unfall, bei dem sich der ehemalige deutsche U23-Meister Benjamin Rudiger die Wirbelsäule brach, ist der 33-jährige Kirchzartener voller Tatendrang. Von den Brust abwärts gelähmt ist der Bankkaufmann, nur den Kopf, die Arme und Hände, die zupacken wie Schraubstöcke, kann er bewegen. Der Rollstuhl gehört zu seinem Leben, akzeptiert hat er "das Ding" noch nicht.

Video: So hält sich Rudiger auf dem OSP-Laufband fit (Dezember 2016)



Als Vordenker und Organisator ist er Chef des Kirchzartener Ultra-Bike-Marathons, der alljährlich 5000 Mountainbiker anlockt. Im Handbike flitzt er in seiner knapp bemessenen Freizeit, langgestreckt wie ein Bleistift über den Asphalt im Dreisamtal, kurbelt mit schierer Handkraft hinauf auf ...

BZ Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 15 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ Plus!

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 15 Artikel pro Monat kostenlos – einschließlich BZ Plus
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ