Gelb-schwarze Heimserie

Quirin Laun

Von Quirin Laun

Fr, 07. Februar 2020

Oberliga BaWü

SG Köndringen-Teningen empfängt Neuhausen/Filder.

TENINGEN (voqa). Mausert sich die SG Köndringen-Teningen auch im dritten Heimspiel des neuen Jahres zum Favoritenschreck? Wenn am Sonntag um 17 Uhr mit dem TSV Neuhausen/Filder 1898 der Zweitplatzierte in der Ludwig-Jahn-Halle gastiert, wissen die Gäste mit Sicherheit um die jüngsten beiden Heimsiege der Gelb-Schwarzen. Da besiegten die Spieler von Manfred Chaumet zunächst den bis dahin ungeschlagenen Tabellenführer SG Pforzheim/Eutingen, um zwei Wochen später (mit einer Auswärtsniederlage dazwischen) den damaligen Tabellendritten TVS 1907 Baden-Baden punktlos nach Hause zu schicken.

Die Hausherren können nach diesem Sieg befreit aufspielen, wohlwissend um die Stärke des Gästeteams, das nur eine der letzten neun Partien verlor. "Die Spieler haben am vergangenen Samstag vorbildlich gearbeitet", hatte SG-Coach Chaumet über Kapitän Axel Simak und Co. gesagt. Chaumet hofft, dass diese Einstellung auch am Sonntag wieder auf dem Parkett zu sehen ist. Eine Rechnung wollen die Gelb-Schwarzen sicherlich noch begleichen: Im Hinspiel wurden die damals noch von Ole Andersen trainierten Gäste mit einer herben 17:32-Niederlage auf die Heimreise geschickt. Es würde überraschen, sollte Neuhausen dieses Resultat am Samstag wiederholen können.