Aktien-Alternativen

Exotische Geldanlagen für Liebhaber

Annika Janßen und Sibylle Schikora

Von Annika Janßen & Sibylle Schikora

Sa, 10. Mai 2014 um 00:00 Uhr

Geld & Finanzen

Wer nicht in gängige Geldanlagen wie Aktien, Immobilien und Gold investieren will, hat Alternativen. Allerdings sollte nicht unbedarft in Comics, Oldtimer und Diamanten investiert werden.

DIAMANTEN
Kohlenstoff als Geldanlage: Das klingt nicht besonders erstrebenswert. Bei Diamanten handelt es sich allerdings um nichts anderes – die Edelsteine bestehen aus kristallisiertem, reinem Kohlenstoff. Experten bezeichnen Diamanten als die mobilste Form der Geldanlage. Denn ein Eineinhalb-Karäter, der für rund 50 000 Euro zu haben ist, wiegt lediglich 0,3 Gramm. Und lässt sich zumindest theoretisch bei Bedarf in der Hosentasche transportieren.

Zwar gibt es für die Edelsteine keine verbindliche und ständig aktualisierte Preisangabe, wie etwa für Edelmetalle. Die Preise für Diamanten steigen ziemlich stetig. Die historische Wertentwicklung lässt sich etwa am Diamond-Prices-Index ablesen, in den die Preise einfließen, die mehrere tausend Diamantenhändler weltweit verlangen. Er steht momentan bei 213 Punkten und liegt damit rund 60 Prozent über dem Stand von Januar 2006. Unter dem Wert von 200 Punkten notierte der Index zuletzt im Jahr 2008 – ein Hinweis auf die konstante Preisentwicklung der Edelsteine.

Entscheidend für den Wert eines Diamanten sind die sogenannten vier C: Farbe (Colour), Gewicht (Carat), Reinheit (Clarity) und Schliffform (Cut). Die Farbskala eines Diamanten reicht von D bis Z: von Farblos bis Hellgelb. Im besten Fall ist ein Anlagediamant farblich mit D, E, F oder G klassifiziert, hat 0,5 Karat oder mehr, ist lupenrein und hat eine gängige Schliffform.

Mittlerweile gelten ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ