Account/Login

Vorsorge

Wie sich Deutsche mit einer Patientenverfügung absichern können

  • Ralf Isermann (AFP)

  • Mo, 25. Juni 2018, 14:38 Uhr
    Liebe & Familie

     

Immer mehr Deutsche haben eine Patientenverfügung. Bei den wichtigen Schriftstücken müssen Patienten einiges beachten, damit es im Ernstfall keine Missverständnisse gibt.

Handschriftlich geht auch: Patientenverfügungen müssen nicht getippt sein.  | Foto: Britta Wieschenkämper
Handschriftlich geht auch: Patientenverfügungen müssen nicht getippt sein. Foto: Britta Wieschenkämper
1/2
Die Deutschen befassen sich intensiver mit dem Sterben als früher. 43 Prozent haben laut einer Umfrage eine Patientenverfügung, weitere 32 Prozent beschäftigen sich ernsthaft mit dem Thema. Auch die Deutsche Stiftung Patientenschutz registriert einen steigenden Beratungsbedarf. Die Vorgaben für eine ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Freizeit-App BZ-Lieblingsplätze
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt abonnieren

nach 3 Monaten jederzeit kündbar