Gelungener Auftakt im ersten Wettkampf

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Mi, 26. August 2020

Schwimmsport

Schwimmer des SSV Lahr schneiden erfolgreich beim Freiwasserschwimmen in Gummersbach ab.

(BZ). Äußerst erfolgreich präsentierten sich sechs Schwimmer des SSV Lahr am vergangenen Wochenende bei der 18. internationalen Mittelrhein-Meisterschaft im Freiwasserschwimmen an der Aggertalsperre in Gummersbach. Dass die Wettkämpfe dort unter speziellen Hygienebedingungen stattfanden, stand außer Frage.

Knapp 500 Athleten gingen an der Aggertalsperre an den Start, darunter Weltmeister Florian Wellbrock und Vizeweltmeisterin Sarah Köhler. Für das Lahrer Aufgebot war es der erste Wettkampf nach der Corona-Pause. Die üblicherweise im Schwimmbecken trainierenden SSV-Schwimmer hatten sich epidemiebedingt bereits im Frühsommer wochenlang in Seen der Lahrer Umgebung in Form halten müssen. Dementsprechend zeigten sie sich wenig kontaktscheu mit dem natürlichen Nass. So trat Masters-Weltmeisterin Susanne Reibel-Oberle am Samstag über die 10 000-Meter-Strecke (2:36:32 Stunden) an, am Sonntag über 5 000 Meter (1:14:30). Souverän gewann die 56-jährige Schwanauerin beide Rennen ihrer Altersklasse.

Siegreich war auch Nick Beratz über 5 000 Meter, 1:12:43 Stunden benötigte er für die Distanz und als jüngster der 40 startberechtigten Schwimmer landete er altersübergreifend auf Gesamtrang 18. Freiwasserspezialistin Kim Stüber (47) startete nicht nur über 10 000 und 5 000 Meter, sondern auch über 2500 Meter. Auf allen drei Strecken landete sie in ihrer Altersklasse auf Rang zwei. Der zwölfjährige Theo Gerdt schwamm auf der Kurzdistanz von 500 Meter in 7:08,55 Minuten auf Rang zwei. Zwei spannende Duelle um den dritten Platz lieferten sich die 14-jährigen Franziska Roth und Anastasia Savenkov. Am Samstag schlug Roth über 2500 Meter nach 38:05,94 Minuten nur 3,38 Sekunden vor ihrer Trainingspartnerin an. Und auch am Sonntag behielt Roth in 1:19:50 Stunden mit einem ebenfalls knappen Vorsprung von 24 Sekunden die Oberhand. Savenkov landete hier letztlich auf Rang vier.

Weitere Infos auf http://www.ssv-lahr.de