Kirche

Gemeinden lassen sich neue Gottesdienste einfallen

Patricia Trostel

Von Patricia Trostel

Sa, 21. Januar 2017 um 15:03 Uhr

Schallstadt

Gottesdienste im Wandel der Zeit: Um dem Mitgliederschwund entgegenzuwirken, haben sich die Gemeinden in der Region neue Gottesdienstformen einfallen lassen.

Gottesdienste haben es heutzutage nicht leicht, sich gegen andere Sonntagsaktivitäten durchzusetzen. Frühes Aufstehen, ritualisierte Abläufe – vor allem jungen Menschen können dem wenig abgewinnen. Auch die Kirchen in der Region haben sich mit dem Mitgliederschwund beschäftigt, reagieren darauf jedoch unterschiedlich. Wie soll der Gottesdienst der Zukunft aussehen? Was lassen sich Gemeinden einfallen, um Menschen an die Kirche zu binden?

Go-Special-Gottesdienst
Die katholische Seelsorgeeinheit St.-Georgen-Hexental hat das Experiment bereits gewagt: Mit dem Go-Special-Gottesdienst sollen Menschen angesprochen werden, die bisher wenige Berührungspunkte mit der Kirche hatten. "In unserem Gottesdienst ist man weniger Besucher, sondern viel mehr Teilnehmer", erklärt Christian Beisenherz-Huss vom Organisationsteam. Es gibt keine klassische Predigt. Texte aus dem Evangelium werden ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ