Account/Login

Genpionier schafft künstliches Leben

Michael Brendler und unseren Agenturen

Von & unseren Agenturen

Sa, 22. Mai 2010

Panorama

Craig Venter und sein Team haben erstmals ein Bakterium mit komplett künstlichem Erbgut gebaut.

Craig Venter und sein Team haben synth... – jetzt steuert es die Zellen.   | Foto: dpa
Craig Venter und sein Team haben synthetisches Erbgut in ein Bakterium eingesetzt – jetzt steuert es die Zellen. Foto: dpa

WASHINGTON. Ein Team um den US-Genforscher Craig Venter hat erstmals eine Zelle mit komplett künstlichem Erbgut geschaffen. Der Gensatz sei vollständig aus chemischen Elementen im Labor erzeugt und in ein Bakterium eingesetzt worden, teilte Venter am Freitag mit. Der Durchbruch in der Forschung könne zum Beispiel über die Züchtung künstlicher Keime zur Erzeugung von Bio-Kraftstoffen oder Arzneien führen.

"Dies ist die erste synthetische Zelle, die je geschaffen wurde", betonte Craig Venter, der seine Arbeit in der aktuellen Ausgabe des US-Wissenschaftsmagazins Science veröffentlichte. Es handle sich um ein "sehr ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Bereits Abonnent/in? Anmelden

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt weiterlesen

nach 3 Monaten jederzeit kündbar