Der Therapeut als Begleiter

bex

Von bex

Mi, 13. März 2013

Gesundheit & Ernährung

BZ-INTERVIEW mit dem Physiotherapeuten Georg Supp .

Rückenschmerzen als Volksleiden: Dabei wird von allen Seiten geraten, sich besser um das Rückrat zu kümmern. BZ-Mitarbeiterin Luisa Braig hat bei Georg Supp, einem der beiden Leiter des Physiotherapie- und Lauftherapiezentrums im Freiburger Rieselfeld, nachgefragt, worauf es tatsächlich ankommt.

BZ: Warum sollte ich schon früh anfangen, mich um meine Rückengesundheit zu kümmern?
Supp: Die größte Belastung für den Rücken ist einseitige Bewegung. Wenn ich im Job oder in meiner Freizeit immer die selben Bewegungen mache, gefährde ich meine Rückengesundheit. Heute ist dies primär das Sitzen. Wir brauchen aber regelmäßig Gegenbewegungen im Alltag. Das sind keine komplizierten Übungen. Wir müssen den Rücken bewusst nutzen und möglichst vielseitige Bewegungen im Alltag ausüben.

BZ: Wie kann ich vorbeugen?
Supp: Meist sind es ganz simple Dinge, die bereits vorbeugend wirken. ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ