Cannabis

Diese unterschiedlichen Wirkstoffe enthält die Cannabispflanze

Franz Schmider

Von Franz Schmider

Mo, 10. Juni 2019 um 11:51 Uhr

Gesundheit & Ernährung

BZ-Plus Mal Heilmittel, mal Rauschgift: Die Diskussionen um die Wirkstoffe der Cannabispflanze halten an. Die einen wollen sie legalisieren, für die anderen gehört sie weiterhin verboten.

Folgt man der Werbung auf der Homepage, dann ist Hanf nicht nur "mehr als ein simples Rauschkraut", sondern ein Alleskönner und ein wahrer Segen für diesen Planeten. Denn es erzeuge Energie, ersetze Erdöl, verbessere die Böden und sei überhaupt "sehr gesund". So sehen es zumindest die Betreiber der drei Hanfnah-Läden in Freiburg, Lahr und Lörrach.

CBD kann kranken Menschen helfen
Der Inhaltsstoff Cannabidiol (CBD), ein sogenanntes Cannabinoid, wirke entkrampfend, entzündungshemmend und angstlösend. Die Substanz kann demnach Patienten mit Epilepsie vor Anfällen bewahren, Spastiken bei Menschen verhindern, die an Multipler Sklerose erkrankt sind, die Nebenwirkungen eine Chemotherapie lindern und bei Aids-Patienten den Appetit anregen – weil der menschliche Körper selbst ein eigenes Cannabinoidsystem unterhält.

In der Cannabispflanze stecken neben CBD noch mindestens 80 Wirkstoffe, darunter auch Tetra-Hydro-Cannabinol (THC). THC wirkt psychoaktiv, der Stoff ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ