Vielversprechender Start in die Lese

Badischer Winzerkeller verarbeitet die ersten 200000 Kilogramm Trauben für Neuen Süßen

Gerold Zink

Von Gerold Zink

Di, 14. August 2018 um 16:59 Uhr

Breisach

So früh wie noch nie hat am Dienstagmorgen beim Badischen Winzerkeller die Lese für den Neuen Süßen begonnen. Bis am Abend lieferten die Winzer rund 200 000 Kilogramm Trauben der Sorten Solaris und Müller-Thurgau ab. Die Qualität war sehr gut. Den Neuen Süßen wird es ab Montag in der Breisacher Kellerei und in der kommenden Woche deutschlandweit im Handel geben.

Vorteile im Handel
Christian Schätzle, Qualitätsmanager des Badischen Winzerkellers, und Vorstandsmitglied Eckart Escher können sich nicht daran erinnern, dass die Winzer jemals so früh zur Lese von Trauben für den Neuen Süßen, der auch Federweißer genannt wird, ausgerückt sind. Der heiße Sommer habe dies möglich gemacht. Für die Breisacher Kellerei hat der frühe Termin wirtschaftlich gesehen durchaus Vorteile. "Die großen Handelsketten haben sonst immer zuerst ein oder zwei Wochen Neuen Süßen aus Italien verkauft. In diesem Jahr fangen sie gleich mit unserem an", sagt Schätzle.

Mit dem Zuckergehalt der Trauben ist der ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ